‹ber

Hallo meine Lieben,

Ich (weiblich) bin 23 Jahre alt und wiege bei einer Groesse von 1,68 cm 47 kg. Viele meiner Bekannten und Freunde fragen mich, wenn sie mich kennenlernen, warum ich nur so duenn bin. Hier moechte ich nun auch fuer andere, vielleicht auch Uebergewichtige Menschen die das staendige Diaeten satt haben, mein "Bodysecret" in diesem Blog lueften.

Ich moecht von vorherein klarstellen, dass ich absolut nichts von Diaeten halte und noch nie eine Diaet gemacht habe.

Weiterhin hat mich die neue Staffel "The Biggest Loser" dazu veranlasst aufzuzeigen, dass man auch ohne all die krassen einschnitte in die Ernaehrung (kaum kohlehydrate), gesund abnehmen kann oder auch duenn bleiben kann. Mein Motto ist: Die Menge macht das Gift.

Viele kennen da Szenario sicherlich: Der Jojoeffekt nach einer Diaet. Denn wer haelt schon ein Leben lang eine Kalorienreduzierte Ernaehrung oder sonstige Einschraenkumgen durch. Ist ja klar, der Koerper nimmt durch die geringe Nahrungszufuhr erst an Gewicht ab und speichert, wenn man anfaengt wieder normal zu essen das Essen in Form von Fett. Ungluecklicherweise kann man mit jeder Diaet seinen Stoffwechsel sowas von "zerhauen" das man selbst von kleinen Mengen Nahrung schneller zunimmt als vor der Diaet.

Bis der Stoffwechsel sich wieder normalisiert vergeht einige Zeit. Damit das jedoch nicht passiert, sollte man einfach lernen auf seinen Koerper zu hoeren und nur dann zu essen, wenn man wirklich hunger hat (und nicht weil einem langweilig ist oder man Liebeskummer hat u.a.). Das ist auch der entscheidende Unterschied in der Ernaehrung zwischen duennen und denen die etwas zu viel auf Hueften haben.

Ich zeige euch hier nun was ich esse.

Ein Beispieltag unter der Woche sieht so aus:

Ich stehe morgens um 6Uhr auf und gehe mit meinem Hund 1Stunde spazieren. Um 8Uhr fahre ich zur Arbeit. Meist bekomme ich gegen 10Uhr hunger und esse: 2-3 Brote (Vollkorn oder Krustenbrot). Die Brote schmiere ich duenn mit Butter (ich mag viel Butter nicht auf meinem Brot). Belegen tue ich die Brote mit Wurst, Kaese oder Nutella (je nach Lust und Laune). Danach esse ich gerne noch nen Apfel oder irgendetwas anderes an Obst.

Meist bekomme ich erst so ca. 4- 5 Stunden spaeter wieder Hunger. Dann esse ich oft meinen selbstgemachten Fruechtequark (Ca. 150gr. Quark (nicht der fettreduzierte)+ ein wenig Milch und 1 zerdrueckte Banane vermischen oder 150gr. Quark und gefrorene Himbeeren mit etwas Zucker). Dazu esse ich 2 - 4 Zwieback (oh ich liebe Fruechtequark mit Zwieback :D). Oder ich esse einen normalen joghurt mit Geschmack z.B Pfirsich und mische dort noch koln schokomŁsli rein. Das esse ich dann an der Arbeit und bin satt.

Um 20 Uhr gibt es bei uns Abendessen. Ich koche sehr gerne und suche immer nach leckeren Rezepten auf Chefkoch.de Ich esse alles auf was ich Lust habe und schraenke mich nicht ein und esse solange ich satt bin (aber ich esse nie ueber meinen Hunger, denn ich hasse das Gefuehl vollgestopft zu sein). Ich esse abends also Spaghetti Bolognese (selbstgemacht), Curry-Haehnchen-Reispfanne, Flammkuchen, oder andere Leckereien. Auch Pizza vom Bringdienst oder Currywurst mit Pommes, Burger esse ich mal (aber das kommt vielleicht 1-2 mal in der Woche vor). Aber lieber koche ich, denn das selbst gemachte schmeckt einfach besser . Vor allem weiss ich dann was drin ist. Ab und an gibt es abends noch einen Rohkostteller dazu (Tomate, Gurke, usw.). Abends nasche ich dann nach dem essen auch gerne noch was Suesses (aber das ist sehr wenig: meist nen Schokoriegel).

Zwischendurch esse ich eigentlich nie etwas. Trinken tue ich immer meist nur Fruechtetee ohne Zucker oder Wasser. Ab und zu trinke ich auch Fanta. Gerne aber auch Apfelsaftschorle oder andere Saftschorlen. Aber am liebsten mag ich Fruechtetee oder Wasser.

Wenn ich abends mal mit Freunden weggehe, trinke ich immer 2-3 Cocktails. Wenn ich mit ner Freundin zum Abendessen verabredet bin, esse ich abends zuhause nichts, sondern esse mit ihr zusammen.

Am Wochenende sieht ein Tag so aus:

Morgens 1 -2 Scheiben Brot mit Nutella, Wurst oder Kaese und etwas Obst. Mittags esse ich wenn ich Hunger habe was warmes (also wie unter der Woche am Abend.) Wenn ich dann noch mal Hunger bekomme, esse ich abends auch noch mal ein Brot mit Wurst oder Kaese.

Die Quintessenz meiner Ernährung jedoch ist: Ich esse nur wenn ich Hunger habe, esse auf was ich Lust habe und nur solange ich satt bin. Ich war immer schon sehr duenn und meine Mutter hat uns frueher anscheinend ein gutes Verständnis einer guten Ernährung beigebracht.

Ich hoffe ich kann einigen von euch helfen. Denn ich finde, es gibt nichts sinnloseres als Diäten. Wenn man einfach mal anfaengt wieder auf seinen Koerper zu hoeren, sind Diaeten einfach Ueberfluessig.

Ich wuensche euch nun viel Spass auf meinem Blog. Vielleicht hilft es euch in ein schoeneres, entspannteres Leben ohne das eure Gedanken staendig um die Ernaehrung kreisen. Lg

Alter: 26
 


Werbung




Blog

Hallo meine Lieben,

 

heute kann ich zum ersten Mal wieder schreiben, was ich so gegessen habe: 

Gestern habe ich um 8 Uhr ein Vollkornbrötchen  mit Butter und Marmelade gegessen. Dazu gab es zwei Gläser Orangensaft und eine Nektarine. Mittags um 13 Uhr habe ich eine große Portion Lasange gegessen, dazu gab es ein Stück Kuchen und eine Portion Obstsalat. Abends habe ich einen Salat und nen Naturschnitzel (unpaniert) gegessen.

Ich habe jetzt angefangen, eher Abends eiweißreich zu essen, da ich mir mal überlegt habe: Die Energie aus dem Essen brauche ich ja eigentlich tagsüber, nämlich dann wenn ich wirklich viel Arbeite und denken muss. Seitdem ich das mache, fühle ich mich viel fitter und konzentrierter. Und das beste: Ich ernähre mich sogar noch gesünder. Wie immer: esse ich zwischendurch nichts und trinke nur ungesüßten Tee und Wasser.

Leider ist der Nebeneffekt hier jedoch, dass ich etwas abgenommen habe. Obwohl ich abends keinen hunger auf mehr habe, werde ich wohl doch abends Kohlenhydrate essen müssen. Denn noch weniger als ich ohnehin schon wiege geht auf keinen Fall! Aber wie ihr ja wisst, esse ich eben nur wenn ich hunger habe. Und wenn ich Mittags esse, habe ich halt abends einfach keinen Hunger mehr (und dann reicht mir auch ein großer Salat). ABER: Dünner möchte ich auf keinen Fall mehr werden und daher werde ich wohl abends wieder nen Brot essen. Ich mache das übrigens so: Abends koche ich für meinen Freund und packe mir eine Portion davon in eine Tupperdose und nehme das essen am nächsten Tag mit an die Arbeit und mache es mir warm.

Positiv ist hier wirklich, dass ich viel konzentrierter bin. Durch die ganzen Klausuren, ist das natürlich ein rießiger Vorteil.

 

Bis dahin. Küsschen an euch!

Hallo meine Lieben,

tut mir leid, dass ich mich jetzt schon einige Zeit nicht gemeldet habe. Ich bin ein wenig im Klausurenstress. 

Heute kann ich euch mal aufschreiben, was ich gestern gegessen habe: 

Morgens 1 Brot mit Butter und Nutella, Mittags eine Tomatensuppe und einen Salat mit einem Pizzabrot, ein Glas Orangensaftschorle. Abends eine Waffel mit Kirschen und Vanilleis und einer Flasche Bionade.

Heute habe ich gegessen: 1 Käsebrötchen (das Brot war heute morgen alle), 1 großen Cookie mit 1 Glas gepressten Orangensaft und nachher werde ich mir noch Tortelini mit Pilz Sahnesoße und einem Salat machen. Getrunken habe ich Tee und Wasser.

Bis dann ihr Lieben.